Beim Chanten ist der Mantra pro Perle zweimal Nitai-Gauranga und einmal Nityananda-Gauranga oder nur einmal Nitai-Gauranga oder Nityananda-Gauranga?



Antwort:
Namaste lieber ...

Es gibt diesbezüglich keine festen Regeln, aber ich kann dir ein paar Hinweise oder Ratschläge geben.

Konzentriere dich bei der Japa auf ein bestimmtes Mantra. Entweder immer "Nitai-Gauranga" oder "Nityananda-Gauranga". Es ist dasselbe und es gibt dabei keinen qualitativen Unterschied.

Aber wenn dich die Variation zweimal "Nitai-Gauranga" und einmal "Nityananda-Gauranga" ganz besonders anspricht, wüsste ich keinen nachvollziehbaren Grund, diese Kombination nicht als eine Perle auf der Japa zu Chanten.

Eine andere Möglichkeit liegt darin, zuerst eine bestimmte Anzahl "Nityananda" und anschliessend die gleiche Anzahl nur "Gauranga" zu chanten. Und es gibt auch Gottgeweihte, die ausschliesslich "Gauranga" chanten.

Persönlich denke ich, man sollte Nityananda Prabhu miteinbeziehen, da Er den Segen verteilt, bei Lord Gauranga Zuflucht zu finden. Und es ist Gauranga Mahaprabhu, der uns wiederum eine goldene Brücke nach Vrindavan öffnet. Genau genommen ist jener, der Prema zu Lord Gauranga erlangt, bereits tief in Vrindavana drin, da Navadvipa Dham von Vrindavana Dham nicht verschieden ist.


Wie du zählen willst, ist nicht wichtig. Du kannst dreimal "Nitai-Gauranga" pro Perle chanten oder auch nur einmal. Für die Lockerheit deiner Finger ist dreimal pro Perle sicher einfacher.

Sieh es ähnlich wie beim Hare Krishna Mantra, das eigentlich aus 16 Namen besteht und jeder einzelne davon im Grunde ein Mantra darstellt. Stell dir mal den Stress für deinen Geist und die Fingerarbeit vor, wenn du pro Hare Krishna Mantra 16 Perlen durchlaufen müsstest.

Wähle also eine Art, die dich bei der Meditation unterstützt und nicht behindert.

Nitai-Gauranga bol
Gaurahari d.

 

 

FAQ

Home